Die Halle

  • Kletterfläche Indoor: 800
  • Kletterfläche Outdoor: 350 m²
  • Ausbildungswand: 100
  • Boulderfläche: 250
  • Zentrum der Sektion Weimar des Deutschen Alpenvereins (DAV)
  • Ausbildungs- und Seminarraum im 1. OG (74,5 , max. 64 Personen)
  • Materialausleihe und Vereinsbibliothek des DAV Weimar im 1. OG

Willkommen in den EnergieWänden, Weimars erste Kletterhalle und dem größten DAV-Vereinszentrum Thüringens! Die Kletterhalle bietet euch Kletterspaß, anspruchsvolle Routen, einen großen Boulderbereich und ein gemütliches Foyer mit Bistro. Geklettert werden kann drinnen, und in Zukunft auch draußen an unserer nach Süden ausgerichteten Außenkletterwand. Bei einer Wandhöhe von 12 Metern bieten wir euch über 100 Routen in fast allen Schwierigkeitsgraden, ihr könnt in Toprope oder Vorstieg klettern.

Bistro

Stärkt euch in unserem Bistro! Bei uns gibt es kühle Limos und kleine Snacks, Kaffee und selbst gebackenen Kuchen, sowie alkoholische Getränke und Pizza-Variationen.

Shop

In unserem Shop bieten wir euch eine kleine Auswahl an Sportkletter-Equipment von Edelrid, Mammut, Petzl, Rock Empire, Saltic, Scarpa, AustriAlpin und Y&Y. Schaut euch um und findet die passenden Schuhe, Klettergurte, Seile und Seilsäcke, Karabiner, Sicherungsgeräte, Magnesiasäcke, Bandschlingen, Exen, Helme, Sicherungsbrillen, Klettersteig-Sets, Bürsten oder Taperollen. Und falls mal nicht das richtige dabei ist: wir bestellen gern auf euren Wunsch das gesuchte Equipment.

                   

Modernste Ausstattung und gelebte Inklusion

Als Landesleistungszentrum des Deutschen Alpenvereins verfügen die EnergieWände über modernste Sicherheitsausstattung, so zum Beispiel speziellen Fallschutzboden im Kletterhallenbereich. Auch Menschen mit Behinderung können bei uns Klettererfahrung sammeln und sicher Höhe erleben (siehe Inklusives Klettern). Dafür sorgen u.a. spezielle Sicherungspunkte und eigens ausgebildete Kletterbetreuer der Sektion. Möglich wurde dies v.a. durch den Weimarer Rotary Club, der beim Benefixlauf 2016 für unser Inklusionsprojekt Spenden sammelte.

Virtueller Rundgang